Jetzt Demo testen
Community  Wiki, Forum, Roadmap

Praxistipp: So werden Produktvideos zum Werbeerfolg 10.01.2012

 

Forschungen haben ergeben, dass die Wahrnehmung des Menschen im Internet-Zeitalter zunehmend auf optische Reize ausgelegt ist. Onlineshop-Betreiber können sich dies zunutze machen, indem sie ihre Artikel in ihrem Shop mit kreativen Produktvideos bewerben. Produktvideos, die geschickt in einem Onlineshop platziert sind, witzig gemacht wurden und nicht zu lang dauern können nicht nur wichtige Zusatzinformationen über ein Produkt liefern, sondern auch den Kaufanreiz erhöhen. Denn über Videokanäle wie youtube oder die Video-Suchfunktion können auch viele Leute von außerhalb in den Shop gelockt werden. Ein Produktvideo zu drehen ist jedoch nicht damit getan, dass man seine Kamera einfach auf das Objekt hält und die Record-Taste drückt. Im Folgenden gibt es einige Tipps, durch die das Produktvideo zum Werbeerfolg wird:



Bild

Beim Bild eines Videos gibt es viele Punkte zu beachten, die relevant für das Gelingen eines guten Werbevideos sind. Welcher Hintergrund soll zu sehen sein? Was für Detailansichten und Zooms sind vorgesehen? Soll ausschließlich das Produkt zu sehen sein, beschrieben von einer Stimme aus dem Off, oder soll ein Moderator mit auf das Bild? Ein verwackeltes Bild ist zudem sehr unvorteilhaft. Im Zweifel sollte immer ein Stativ verwendet werden. 



Licht

Eine schlechte Beleuchtung kann das gesamte Video verderben. Das vorgestellte Produkt muss im Zentrum stehen, und es darf keine Spiegelungen oder Schatten geben, die den User von dem Produkt ablenken könnten. Lebt das Produkt etwa von seiner Farbe, muss diese besonders hervorgehoben werden.



Ton

Neben der Optik ist die Akustik der zweite wichtige Kanal eines Videos. Und der ist nicht zu unterschätzen, denn etwa zwei Drittel der Qualität des Videos nimmt der Betrachter über den Ton wahr. Ein kleiner Tipp: bei der Aufnahme immer etwas mehr Bass als bei der regulären Tonaufnahme verwenden. Denn die PC-Lautsprecher des Publikums klingen ansonsten auch schon mal blechern.



Musik

Wichtiger Hinweis vorab: Viele Musikstücke im Internet fallen unter die Richtlinien der Gema und dürfen nicht einfach so verwendet werden. Es lohnt sich also, sich vorher zu informieren. Allerdings gibt es im Internet viele Portale, die Gema-freie Musik anbieten. Ansonsten sollte bei der Auswahl der Musik auf die richtige Stimmung geachtet werden, denn Musik unterstreicht Emotionen und kann einen Spannungsbogen produzieren.



Text

Der Text in einem Video muss zwei Funktionen erfüllen: Er muss informativ sein und die Aufmerksamkeit der Zuschauer auf sich ziehen. Dabei sollte er jedoch nicht zu lang sein. Als Faustregel gilt: Bei einer Video-Länge von 45 Sekunden nicht mehr als 120 Wörter verwenden.



Sprecher und Darsteller

Produzenten von Produkt-Videos sollten immer darauf achten, dass die Moderatoren mit den Zielgruppen und dem Produkt korrelieren. Einem Mitt-Zwanziger würde man beispielsweise niemals Werbung für ein Rheumamittel abnehmen.  Die Stimme des Moderators/Sprechers sollte ebenso zu dem Produkt passen wie das äußere Erscheinungsbild. Denn die Person auf dem Bild vertritt in diesem Moment das Unternehmen und trägt somit zu seinem Image bei. 



Einblendungen

Einblendungen sind bei Produktvideos ein sinnvolles Mittel, mit grafischen oder textlichen Elementen  nicht gesprochene Inhalte zu vermitteln. Der Kunde profitiert dadurch, dass er zum Beispiel zusätzliche Maßangaben oder Farbvarianten eines Produktes erfährt.



Länge

Bei Produktvideos gilt: In der Kürze liegt die Würze. Die Länge der Produktvideos sollte zwischen 30 und 90 Sekunden variieren. Zu lang Videos  bringen keinen Nutzen, da sie die User abschrecken. Die Kunst liegt deshalb darin, alle relevanten Informationen in aller Kürze zu präsentieren.

Zur Übersicht
comments powered by Disqus